Donnerstag, 24. November 2011

selbstgemacht

Dieses Jahr habe ich das Töpfern wieder entdeckt.

Als Kinder haben wir ja schon in der Schule wahre Meisterwerke getöpfert, angefangen von tollen Müslischalen bis hin zu wirklich schönen Obsttellern.

In einem kleinen Dorf bei uns in der Nähe gibt es eine Frau, die hat vor ein paar Jahren einen kleinen Tee- und Geschenkeladen eröffnet, in dem sie auch selbst getöpferte Sachen verkauft. Irgendwann hat sie dann angefangen auch Töpferabende anzubieten, wo man für einen kleinen Obolus ein paar Stunden vor sich hin werkeln kann und die tollsten Sachen entstehen lassen kann.
Heuer haben wir uns also schon 2-mal in kleiner Runde so einen Töpferabend gegönnt. Es ist echt Wahnsinn, wie man da zur Ruhe kommen kann. Jeder ist auf seine Arbeit konzentriert, man sieht hinterher, was man Produktives gemacht hat und der Abend ist am Schluss einfach nur toll gewesen.

Bei unserem ersten Töpferabend in diesem Jahr im Frühjahr sind folgende Schalen entstanden:

Man könnte die Schalen zum Beispiel schön bepflanzen, aber ich hab sie einfach nur so auf den Schrank gestellt, weil ich finde, dass sie alleine schon viel hermachen!

Im Herbst hat uns dann nochmal das Fieber gepackt und wir haben wieder den Ton geknetet, was das Zeug hielt; diesmal habe ich ein bisschen was für den Garten gemacht.



Die Kugel und den Kegel habe ich meinen Eltern für den Garten geschenkt. Wir haben ja leider nur einen Balkon (sieht man auch ein bissl auf dem Bild) und da würden die beiden Sachen nicht so gut zur Geltung kommen.
Schön stell ich's mir auch vor, wenn man unten rein eine Kerze stellt und es dann schön romantisch leuchtet.

Mal sehen, was wir nächstes Mal wieder alles fabrizieren...

Liebe Grüße, Miriam

PS: Leider war es die letzte Zeit etwas stiller hier, aber beruflich war ich etwas eingespannt.

1 Kommentar

  1. Oh wow! Wirklich sehr schön. Wie lange braucht man denn für so einen Kegel? Sieht schon etwas aufwändig aus.
    Übrigens werde ich für meine baldige Shop-Eröffnung vielleicht noch ein paar einzelne Exemplare der 'Marie' nähen. Mal sehen, wann ich in Stimmung dafür bin ;)

    LG Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.