Sonntag, 12. Februar 2012

Mmmh, wie das duftet...

...mmmh, wie das schmeckt!!


Ist das was Schönes, wenn man beim Sonntagsfrühstück selbst gebackene Semmeln schlemmen kann! Außen schön knusprig, innen weich und noch heiß! Und erst der Duft!!

Bei Melanie hab ich ein Rezept für "Schweizer Bürli" entdeckt. Eine Freundin macht die immer bei jeglichen Geburtstagsfeiern und ich fand sie da schon immer hammermäßig lecker!
Da kam mir das Rezept gerade recht und den Teig hab ich gestern abend dann schon angerührt und heut früh dann nur noch die Semmeln in den Ofen geschoben. Kinderleicht und minimaler zeitlicher Aufwand!


Hier das Rezept:

400 g Weizenmehl
100 g Roggenmehl
340 ml lauwarmes Wasser
20 g Hefe
1 - 2 TL Salz

Aus allen Zutaten einen Hefeteig rühren, über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Am nächsten Morgen Backofen auf 220 Grad vorheizen. Hefeteig mit Mehl bestäuben und mit einem Esslöffel Teigstücke abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Ca. 20 Minuten backen, je nachdem, wie knusprig ihr die Bürli mögt.

Anschließend genießen - mit Frischkäse und selbstgemachter Erdbeermarmelade ein Traum!!! :)


Das schöne Brettchen ist von Gilde.

Liebe Grüße, Miriam

3 Kommentare

  1. Super lecker das mache dir nach.Danke fuer das Teilen.Ich lieber Schweizer Backkunst...lecker


    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  2. Welch ein tolles Rezept und es sieht auch noch so köstlich aus. Ist gemerkt und wird demnächst gleich ausprobiert!
    liebste Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die sehen wahnsinnig gut aus.
    Und kommen gerade recht, ich wollte mich ohnehin auf die Suche nach leckeren Brötchen- und Brotrezepten machen, denn in Brasilien finde ich die Brötchen gerade mal okay... ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.