Montag, 4. Juni 2012

Backmarathon zum Einstand

Am Samstag hab ich mal wieder ausgiebigst gebacken. Ein befreundetes Paar ist in seine erste gemeinsame Wohnung gezogen und hat für Sonntag zum Einstandskaffeetrinken eingeladen.

Da ich eh schon länger nicht mehr gebacken habe, hatte ich mich erboten, für die süßen Sachen zu sorgen. Und es hat so richtig Spaß gemacht. Für uns zwei back ich eher selten, aber wenn man weiß, es kommen genügend Abnehmer zusammen, ist das echt toll.

So sahen die Köstlichkeiten aus:



Ich habe gleichzeitig auch meine Nachbackliste etwas dezimiert.

Den Türkischen Joghurtkuchen (oben links) hab ich mal bei Nicole gesehen und der musste unbedingt auf die Liste mit. Rezept findet ihr hier bei ihr.

Macht nur nicht den Fehler und setzt den heißen Kuchen direkt aus dem Ofen (wie im Rezept beschrieben) auf eine gläserne Kuchenplatte - wie ich. Auf einmal hat es leise geknackt und die Platte ist mitten durch gebrochen. :( Aber naja, ein bisschen Verlust muss man einplanen.

Der Kuchen ist sehr gut angekommen, er ist supersaftig und mal was anderes!

Die Rosinensemmeln (unten) heißen eigentlich Hamburger Quarkbrötchen und stammen von Anne aus der Küchenwerkstatt. Sehr, sehr lecker, leicht zu machen und nicht so süß. Das Rezept hab ich genauso von ihr übernommen.

Und zu guter Letzt - auch mein Favorit am Sonntag - oben rechts die Erdbeer-Schoko-Schnecken. Bestehend aus einem leckeren Hefeteig, kombiniert mit den saftigen Erdbeeren und der leicht süß-herben Note von Zartbitterschokolade, einfach ein Traum!

Das Rezept hab ich aus der "Lecker" - ich bin immer wieder von der Zeitschrift begeistert.

Für ca. 16 Stück braucht ihr (die Schoki hab ich etwas reduziert):

50 g + 50 g sehr weiche Butter
200 ml Milch
500 g + etwas Mehl
70 g + 5 EL Zucker
Salz
1 Würfel frische Hefe
1 Ei
300 g Erdbeeren
150 g Zartbitterschokolade
30 g saure Sahne
100 g Puderzucker
Fett für die Form

So geht's:

Für den Hefeteig 50 g Butter zerlassen, Milch zugießen. Das Mehl mit 70 g Zucker und etwas Salz in einer Rührschüssel mischen. Hefe in die Milch bröckeln und auflösen. Lauwarme Milchmischung und Ei zum Mehl geben und mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig kneten.
Besser geht's, wenn man die Hände dazu nimmt!
Zugedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Erdbeeren waschen und fein würfeln. Schokolade grob hacken. Hefeteig nochmals durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 30 x 50 cm). 50 g Butter möglichst gleichmäßig auf dem Teig verstreichen. Mit den 5 EL Zucker, den Erdbeeren und der Schokolade bestreuen. Teig von der langen Seite her aufrollen und in 3 - 4 cm breite Schnecken schneiden.

Ofen vorheizen (Umluft: 200 Grad). Auflaufform fetten und die Schnecken mit den Schnittkanten nach oben in die Form setzen. Ein bisschen Luft lassen, weil sie nochmal gut aufgehen. Nochmal 30 Minuten zugedeckt am warmen Ort gehen lassen.

Ca. 20 Minuten backen. Saure Sahne und Puderzucker zu einem Guss verrühren und mit einem Esslöffel auf die heißen Schnecken verteilen und auskühlen lassen.



Die Wimpelgirlande "Zum Einzug" hab ich ganz einfach gemacht. Doppelte Dreiecke ausgeschnitten, an eine Kordel geklebt und bestempelt. Macht auf jeden Fall gleich noch was her!

Ich wünsche euch noch einen guten Wochenstart, vielleicht ist ja für euch auch das ein oder andere Rezept dabei!

Liebe Grüße, Miriam

9 Kommentare

  1. Sehr lecker! Da könnte man glatt nochmal Einstand feiern :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Wie lecker das ausschaut...muss ich alles mal ausprobieren, auch ohne Einstand
    Liebste Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  3. richtig lecker sieht das aus, da hat sich das Pärchen bestimmt ganz doll darüber gefreut. Liebgru aus Berlin!

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Na dich würde ich auch gerne zum Einstand einladen, wenn du mir so köstliche Dinge backst ;-) Sieht alles ganz köstlich aus!!

    Liebe Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. mit dem lecker rezept hab ich auch schon geliebäugelt. die kombi klingt einfach zu lecker.

    sollten solche kuchenplatten nicht etwas hitzebeständiger sein, ich hab mir da nie was gedacht bei heißem kuchen drauf machen...ich glaub jetzt werd ich vorsichtiger sein!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Miriam,
    die Kuchen sehen wirklich sehr, sehr lecker aus und die Mini-Wimpel-Girlande ist supersüüüß geworden, tolle Ideen zum Nachmachen ;-)) Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen
  7. Goldige Idee mit der Wimpelkette! ;-) Ich stehe auch total auf das Lecker-Magazin und könnte den ganzen Tag Rezepte daraus ausprobieren. Liebst, Vivienne

    AntwortenLöschen
  8. wowieeeee, da warts du aber fleißig!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.