Dienstag, 7. August 2012

Bayerischer Obazda

Abends gibt's bei uns oft nur Brotzeit und damit es nicht immer nur langweilige Wurst und Käse gibt, hab ich uns heute einen "Obazdn" gemacht.

Vielen ist der "Obazde" vielleicht ein Begriff - man nennt ihn so, weil er im Prinzip mit den Händen "angebazt" wird. Man darf aber trotzdem nicht "Angebatzter" sagen - wenn man sowas hört, weiß man gleich, der/die hat keine Ahnung! ;-)

So, jetz aba gnua gredt...



Ich mach ihn immer frei Schnauze - vom Grunde her besteht er aus Camembert, Butter und Zwiebeln und ein paar Gewürzen. Dann kann man noch alles mögliche dazu tun, wie zum Beispiel Frischkäse, Hüttenkäse, etc.

Hier das Rezept, wie's ihn heute gab: für 2 - 3 Esser, wenns nur Obazdn gibt

375 g Cambembert
ca. 60 g Butter
2 EL Frischkäse
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Paprikapulver

Vom Camembert grob die Schale abschneiden und den Käse würfeln. Den Camembert mit der Butter, dem Frischkäse, den in Würfeln geschnittenen Zwiebeln und den Gewürzen mit der Hand (natürlich zuvor säuberlichst gewaschen!) in einer Schüssel "zambatzn". Es sollte eine cremige, aber doch stückige Masse sein.
Probieren und evtl. nachwürzen!

Dazu gab's bei uns heut Brezn, ich find auch ein dunkles Bauernbrot sehr lecker dazu...

An Guadn!

Liebe Grüße, Miriam

9 Kommentare

  1. Ja, das ist mal wieder ein interessantes und einfaches Rezept, hört sich sehr lecker an. Muss ich unbedingt mal ausprobieren, bei der nächsten Gelegenheit.
    Dankschee, fogaizdgod! :)

    LG
    Ayse

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte schon davon gehört.... :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen...

    ... hihhihhi... ne Brezel futter ich auch gerade!!

    :-)

    Lass dir mal liebe Grüße da!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. ♥ das tönt ächt fein!!!
    Danke fürs ds Rezäpt♥
    liebs Grüessli
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  5. Obazdn ist einer der besten Sachen aus der bayerischen Küche und ich esse es auch unheimlich gern zu frischen Brezeln. Ich kaufe meinem immer frisch vom Metzger :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh mein Gott - ich liebe Dich für diesen Eintrag! Ich habe jetzt im Urlaub am Chiemsee auch ganz viiiiel Obazdn gegessen und stehe total drauf. Das versuche ich jetzt auch mal nachzumachen. Dankeschön! Liebste Grüße, Vivi

    AntwortenLöschen
  7. Hey Miriam, ich verfolg dich jetzt mal auch! ;o)) Lecker Obadzder- lieb es auch als Norddeutsche! Schick dir ganz liebelige Lilligrüße

    AntwortenLöschen
  8. deine rezepte sind einfach der hammer! auch die vorigen beiden, da läuft einem das wasser im mund zusammen :)

    und jaa so ne rundfahrt lohnt sich schon mal :D du hast echt recht was das mit der perspektive angeht, so hab ich das noch gar nicht gesehen obwohls so naheliegend ist^^

    AntwortenLöschen
  9. mit obazda kann ich garnichts anfangen :D
    aber toll dass du das rezept gepostet hast. jetz weiß ich wenigstens mal aus was genau das ist :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.