Donnerstag, 23. August 2012

Blogg dein Buch: Rotes Gold




Über Blogg dein Buch durfte ich mal wieder ein Buch lesen - diesmal den Titel "Rotes Gold" von Tom Hillenbrand.


Worum geht es in dem Buch:

Bei einem Galadinner im Louvre soll Europas größter Sushimeister ausgezeichnet werden - aber noch vor dem Hauptgang bricht er tot zusammen. Diagnose: Fischvergiftung.
Der Luxemburger Koch Xavier Kieffer hat Zweifel und ermittelt. Die Spuren führen ihn in die unbekannte Welt der japanischen Küche. Er merkt, dass es Fische gibt, die teurer sind als Gold - und wertvoller als ein Menschenleben.


Hier meine Gedanken dazu:

Der Luxemburger Koch Xavier Kieffer will eigentlich einfach nur ein ruhiges, gemütliches Leben mit viel gutem Essen führen. Doch irgendwie schafft er es immer wieder, sich in kriminalistische Ermittlungen verwickeln zu lassen. So auch hier in dem Buch „Rotes Gold“ von Tom Hillenbrand.

Dies ist schon der zweite Fall in den Xavier Kieffer verwickelt wird, aber das erste Buch ist nicht unbedingt notwendig, um die Zusammenhänge in diesem Band zu verstehen.

Durch seine Freundin Valerie, der Inhaberin des legendären Restaurantführer-Guides Gabin, verkehrt Xavier in den höchsten Kreisen Frankreichs und bei einem Galadinner des Pariser Bürgermeisters Allegret im Louvre bricht der für dieses Dinner engagierte japanische Sushigroßmeister – der größte ganz Europas - vor den Augen aller geladenen Gäste tödlich zusammen.

Ganz Paris und die komplette Restaurantszene ist entsetzt, es wird Mord vermutet. Es wird sogar versucht, dem Bürgermeister Allegret den Mord in die Schuhe zu schieben.

Unser Koch wähnt sich zunächst ganz unbeteiligt, wird dann jedoch vom Bürgermeister höchstselbst für die kriminalistische Aufklärung des Falls engagiert.

Zuerst ist er nicht recht begeistert, aber letztendlich lässt er sich doch darauf ein. Doch in seinen Ermittlungen geht irgendwie nicht so recht etwas vorwärts, er hat sogar das Gefühl, dass alles dafür getan wird, dass er nicht zuviel erfährt. Es geschieht sogar ein weiterer Mord!

Durch viele Irrungen und Wirrungen, über gut genutzte Verbindungen, kommt er dem Geheimnis, warum der Sushigroßmeister sterben musste, jedoch immer näher – und bringt sich dabei auch selbst in Lebensgefahr…

Wie die ganze Geschichte für unseren Luxemburger Koch ausgeht, wird natürlich nicht verraten!

Mein Fazit:
Die Geschichte ist spannend aufgebaut, hat viele Wendungen, die man nicht vermutet und man ist auf jeden Schritt, den unser Held als nächstes macht, gespannt!
Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen und Frankreichfans ganz besonders!


Vielleicht hab ich euch ja jetzt neugierig gemacht, bestellen könnt ihr das Buch hier: Rotes Gold: Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffers zweiter Fall

Bedanken möchte ich mich noch beim Kiwi-Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat!

Liebe Grüße, Miriam

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.