Sonntag, 5. August 2012

Johannisbeer-Quark-Kuchen + Liebster Blog

Vor ein paar Tagen hab ich bei Bine von "was eigenes" einen tollen Johannisbeer-Quark-Kuchen gesehen, den ich mir sofort auf meine Nachbackliste gesetzt hab, weil ich eh Johannisbeeren im Kühlschrank hatte und nicht so recht wusste, was ich damit anfangen soll. Da kam mir das Rezept grade recht.




Das Rezept findet ihr hier auf der "Lecker"-Homepage (wo auch sonst *g*), ich schreib's euch aber trotzdem auf, weil es wie ne Bildergeschichte aufgemacht ist und das find ich nicht so praktisch...

Johannisbeer-Quark-Kuchen: (für eine 26er Springform)

150 g + 125 g weiche Butter
300 g Mehl
150 g + 3 EL + 125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
500 g rote Johannisbeeren
2 schwach gehäufte EL Speisestärke
1/4 l Johannisbeernektar (alternativ Kirschnektar)
1 EL Zitronensaft
2 Eier
500 g Magerquark
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Die Springform fetten. 150 g Butter langsam schmelzen lassen.
Mehl, 150 g  Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in einer Schüssel mischen. Die etwas abgekühlte Butter zugeben und alles mit den Knethaken zu Streuseln verarbeiten.

2/3 der Streusel als Boden in die Springform drücken und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C / Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen, dann herausnehmen.

Inzwischen die Johannisbeeren verlesen und waschen und von den Rispen abstreifen.

Vom Johannisbeernektar 5 EL abnehmen und mit der Stärke in einer Schüssel verrühren. Restlichen Nektar mit 3 EL Zucker aufkochen. Stärkemischung einrühren, unter Rühren aufkochen lassen und ca. 1 Minuten kochen. Ca. 3/4 der Johannisbeeren unterrühren und abkühlen lassen.

Dann das Johannisbeerkompott auf den Boden geben und glatt verstreichen.

Für die Quarkmasse 125 g Butter und 125 g Zucker cremig rühren. Zitronensaft und Eier nach und nach zugeben. Quark und Puddingpulver ebenfalls unterrühren.

Die Quarkmasse dann vorsichtig auf's Kompott streichen.

Zum Schluss die restlichen Streusel mit den übrigen Johannisbeeren vermischen und über den Kuchen geben.

Den Kuchen dann nochmal für 50 Minuten in den Backofen. Evtl. gegen Ende mit Alufolie abdecken, damit er nicht schwarz wird.


Ich hab den Kuchen in einer 28er Form gemacht und von den Zutaten her alles gleich gelassen. Das geht genauso, er wird halt dann ein bisschen flacher. Am Besten schmeckt er, wenn er ein paar Stunden durchgezogen hat und gut gekühlt aus dem Kühlschrank kommt!


Mit den 3 verschiedenen Schichten ist es zwar ein bisschen aufwendiger, aber der Aufwand lohnt sich allemal! Einfach "lecker! :)


Nun möchte ich noch zu einem anderen Thema kommen...

Barbara von "finfint" hat mir vor einiger Zeit den Award "Liebster Blog" verliehen, weil ihr meine selbst genähten Shirts so gut gefallen!



Das hat mich natürlich super gefreut!! Und deshalb geb ich den Award natürlich auch sehr gerne an 5 andere tolle Blogger weiter.

Hier nochmal zusammengefasst, was hinter der Aktion steckt:

Sinn und Zweck dieses Awards ist es, Bloggerneulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen. Es ist schwer, sich in der Unmenge von Weblogs hervorzutun und zu etablieren. Eine regelmäßige Leserschaft ist wichtig, um in den Tiefen des www wahrgenommen zu werden. Das wissen wir alle und deswegen soll der Award an Blogger verliehen werden, die einen selbst inspirieren und weniger als 200 regelmäßige Leser in ihrer Mitgliederliste eingetragen haben.
Jeder, der einen Award erhalten hat, kann seine Freude an fünf weitere Blogger weiter geben, die die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen. Wenn man den Award also erhalten hat, sollte man folgendes tun:
Poste den Award auf deinem Blog.
Verlinke deinen Nominator – als kleines Dankeschön.
Gib den Award an fünf Blogger weiter, die weniger als 200 regelmäßige Leser haben und informiere sie hierüber in einem Kommentar oder per Mail.

Puh, ich hab mich ziemlich schwer mit der Auswahl getan, weil es soooo viele tolle Blogger gibt, die den Award verdient hätten, aber letztendlich fiel meine Wahl auf diese fünf:

Alessandra von "homemade@myplace" - weil sie so eine tolle Handarbeiterin ist und es auch total interessant ist, Einblicke aus ihrem Leben in Indonesien zu erhalten

Ayse von "Aysenputtel" - weil sie einfach so herrlich erfrischend schreibt, dass man sich bei jedem neuen Post kugeln könnte vor Lachen

Björn von "Herzfutter" - weil ein Mann in dieser Runde einfach dazu gehört und er tolle Sachen kocht und bäckt und ausprobiert

Phanit von "Considerations" - weil sie eine total Liebe ist und bei ihr mehrere Kulturen zusammenprallen, was ich toll finde

Sandra von "Sandra's Samos" - weil sie tolle Nähanleitungen und -hilfen für uns parat hat

Schaut einfach mal bei diesen tollen Blogs vorbei und lasst euch überraschen!

Ich wünsch euch noch einen tollen Sonntag!

Liebe Grüße, Miriam

14 Kommentare

  1. NOCH ein award em gleichen Tag, isch werd bekloppt!! (obwohl...bin ich das nicht schon? egal)

    Vielen lieben Dank Miriam! Dankesrede gibt's wieder bei mir im Blog;)

    Liebste Grüße
    Ayse

    AntwortenLöschen
  2. So, lecker, ich liebe Johannisbeer-Quark-Kuchen, da könnt ich mich reinlegen :)

    Danke auch für Deinen lieben Kommentar zu Rückblick Juli und Willkommen August und ich freu mich sehr auf Dich :) LG und hab noch einen schönen Sonntag :)

    Und ab morgen bestätigen wir dann auch alle Einkäufe der Reihe nach (habe gesehen, dass Du eingekauft hast :) *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau - ich Brauch Strohhalmnachschub! ;)

      Löschen
  3. Wow vielen Dank :) Ich fühle mich geschmeichelt! Freut mich, wenn dir mein Blog so gut gefällt.

    Herzliche und sonnige Grüße
    Björn
    www.herzfutter.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh....ich liebe Johannisbeeren!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. oooh der schaut wirklich sehr lecker aus, gleich mal ausdrucken und auf die To-Do-Liste setzen :-)

    AntwortenLöschen
  6. biene , biene überall!
    die liebste biene überhaupt (heute auch bei luziapimpinella). ;)
    toller kuchen liebe mimi, ich nehme ein stückchen. :)
    liebsten gruß,
    dani

    AntwortenLöschen
  7. der kuchen sieht sooooo yummi aus *___*
    oh verdammt ich muss auch mal wieder backen XD
    auf so vielen blog sieht man immer so leckere sachen>,<
    lg ;*

    http://sky-full-of-lighters.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich backe auch seltener als ich eigentlich will - aber bei 2 Personen ist so ein ganzer Kuchen einfach meistens zu viel, wobei wir den hier übers Wochenende verteilt auch allein geschafft haben... ;-)

      Löschen
  8. der sieht soooo lecker aus :D
    bringst du mir ein stück vorbei?

    AntwortenLöschen
  9. Sieht echt lecker aus <3

    Kuss & Gruß:*♥
    http://smokybrownie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen Mimi,

    ich hab gradauf meinem Blog gelesen, dass du die aktuelle Ausgabe von LECKER BAkery nicht findest. Ihr würd sie dir gern besorgen und zuschicken wenn du magst. Gute Idee?

    Dein Blog ist übrigens was die Gesundheit meines Laptops angeht nicht zu empfehlen, denn als ich die Rhodosbilder gesehn hab wär ich am liebsten direkt in den Bildschirm meines Computers gesprungen und in die Bilder eingetaucht. Da siehst du mal wie sehnsüchtig ich Urlaub haben möchte ;o)

    Liebe Grüße,
    Markus (Backbube)

    AntwortenLöschen
  11. Congratulations on the blog award. I am having fun, hopping backwards, through the presenters. My German is not good enough to read your blog but your pictures are lovely. I came here from Homemade@myplace

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.