Mittwoch, 29. August 2012

Post aus meiner Küche: Lasst uns picknicken

So hieß diesmal der Aufruf der drei Damen von der Post, Clara, Jeanny und Rike...

Wahrscheinlich gibt es gar niemanden mehr unter euch, der nicht weiß, was "Post aus meiner Küche" ist, aber trotzdem nochmal kurz erklärt...

Alle 2 Monaten lassen sich die drei obigen Damen ein tolles Thema für uns einfallen, zu dem man dann die grauen Zellen anschmeißt und in der Küche bäckt, kocht, werkelt und leckere Sachen herstellt. Das Ganze wird dann ansprechend verpackt und an eine zugeloste Tauschpartner/-in versandt.

Mittlerweile gehen wir schon in die dritte Runde, wer die beiden ersten Themen nochmal anschauen mag, kann hier bei Schokolade und Beeren gucken gehen...

Aber jetzt genug geschwafelt, ihr wollt bestimmt Bilder sehen! Von meiner supernetten Tauschpartnerin Hanni hab ich heute scho das "Go" für diesen Post bekommen, die ersten Sachen aus dem Päckchen hat sie nämlich schon verspeist!

Folgende Leckereien hab ich auf die Reise geschickt...



Das waren zum einen Müsliriegel bzw. Müsliblumen.


Die Müsliriegel haben mich ein bisschen geärgert... Die musst ich nämlich zweimal machen, weil's beim ersten Mal eher Müslibrösel wurden. Zur Sicherheit hab ich dann beim 2. Mal die Müslimasse in Silikonblumenförmchen gepresst, damit ich wenigstens irgendwas gehabt hätte, wenn die 2. Fuhre wieder daneben gegangen wäre...

Aber zum Glück ging mit einem leicht abgewandelten Rezept dann alles gut und so haben sich halt Riegel und Blumen auf den Weg gemacht. :)

Das Rezept hab ich von der lieben Rike von "Lykkelig", eine der Postdamen herself:

75 g kernige Haferflocken 
50 g Kokosraspel 
50 g Rice Krispies 
100 g Mandelblättchen 
70 g Butter (80 g)
50 g Rohrzucker (70 g)
70 g Ahornsirup (90 g)
1 EL Honig (2 EL)
1 Vanilleschote 
50g Cranberries 
1 Prise Meersalz 
50 g gehackte weiße Schokolade (Zartbitterschokolade)

Kursiv hab ich dahinter geschrieben, was ich beim 2. Mal anders gemacht habe. 

Zubereitung: 
1) Backofen auf 150° vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen, Mandeln, Kokosraspel und Haferflocken mischen und auf dem Blech verteilen. Im Ofen etwa 10 Min. leicht anknuspern - dabei öfters durchrühren. 
2) Butter, Zucker, Sirup, Honig und Vanille unter Rühren in einem Topf aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine brauner Sirup entstanden ist.
3) Müsli-Mischung aus dem Ofen holen und mit Salz und den Rice Krispies in eine Schüssel geben. Leicht abgekühlter Sirup (hier hab ich beim 2. Mal nur sehr kurz abkühlen lassen, damit er nicht zu dick wurde), Schokolade und Trockenfrüchte hinzugeben und alles gleichmäßig vermengen.
4) Eine rechteckige Form (z.B. Auflaufform) mit Backpapier auslegen und die Müsli-Zucker-Masse mit einem Spachtel in die Form drücken, bis die Oberfläche schön glatt ist. Zum Festwerden für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. (beim 2. Mal hab ich es heraußen bei Zimmertemperatur trocknen lassen und gleich nach dem Einfüllen der Masse etwas angeschnitten)
5) Form aus dem Kühlschrank nehmen, fest gewordene Müsli-Masse aus der Form heben und mit einem Sägemesser in kleine Riegel schneiden.


Verschickt hab ich auch 2 verschiedene Kuchen im Glas - das war auch Premiere, hatte ich nämlich vorher auch noch nie gemacht, aber ich liebe ja das Risiko! ;-) War aber überhaupt kein Problem, die haben nämlich problemlos beim ersten Mal hingehauen... 


Kirschkuchen:

1 Glas Sauerkirschen
100 g Marzipanrohmasse
175 g weiche Butter
150 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
Öl für die Gläser

Zubereitung:
1) Gläser mit Öl einpinseln. Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen. Die Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
2) Marzipan grob reiben, mit Butter und Zucker cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver unterrühren. Die Kirschen unterheben. Den Teig in die Gläser füllen (höchsten zu 2/3 hoch) und auf dem Rost in der Mitte des Backofens 35 - 40 Minuten backen. 
3) Stäbchenprobe machen, wenn die Kuchen fertig sind aus dem Ofen nehmen (Vorsicht: sehr heiß!) und sofort verschließen. 



Schoko-Kokos-Kuchen:

100 ml Kokosmilch
100 g weiße Schokolade
75 ml Öl
75 g Zucker
2 Eier
1 TL abgeriebene Zitronenschale
100 g Kokoraspel
100 g Mehl
1 TL Backpulver
Öl und Kokosraspel für die Gläser

Zubereitung:
1) Gläser mit Öl einpinseln und dünn mit Kokosraspeln ausstreuen. Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen.Kokosmilch leicht erwärmen, Schokolade in Stücken darin auflösen.
2) Öl mit Zucker, Eiern und Zitronenschale verrühren. Schoko-Kokosmilch unterrühren. Kokosraspel mit Mehl und Backpulver locker unterheben. Teig in die Gläser füllen und ca. 30 - 35 Minuten backen.
3) Gläser aus dem Ofen nehmen und noch heiß verschließen. 

Beide Rezepte sind aus diesem Buch:



Zu guter Letzt kam noch etwas deftiges mit in das Paket, eine pikante Pflaumensauce nach einem Rezept von Sandra, meiner Tauschpartnerin von der letzten Runde. 


Hier hab ich allerdings auch ein bisschen was verändert, deswegen hier nochmal meine Version. 

Zutaten:

1/2 TL Pfeffer
1/4 TL gem. Nelken
1/4 TL Zimt
2 kleine Chilischoten
150 gr brauner Zucker
150 gr Gelierzucker
1 St. Ingwer (3 cm)
2 Knoblauchzehen
1 kg Zwetschgen
500-600 ml Rotweinessig
3 EL Sojasosse

Zubereitung:
Die Zwetschgen waschen, entkernen und klein schneiden, den Ingwer schälen und reiben. Zusammen mit den restlichen Zutaten, außer der Sojasosse in einen Topf geben und etwa 10-15 min. kochen lassen. Nun mit der Sojasosse ab schmecken. Alles mit einen Pürierstab pürieren und noch heiß direkt in saubere Flaschen oder Gläser abfüllen.


Ich finde die Sauce superlecker zu gegrilltem Fleisch. Gestern abend hab ich aber einen Klecks auf mein Camembert-Baguette gegeben, das schmeckt auch traumhaft gut!

Die tollen Etiketten hab ich mit dem "Jam Labelizer" gemacht, wirklich eine tolle Entdeckung!

Von "Gläser und Flaschen" hab ich die Kuchengläser. Das war auch super, an einem Tag nachmittags bestellt, am andern Tag war das Päckchen schon da - Wahnsinn!

Puh, das war jetzt aber ein langer Post, ich hoffe, ihr habt bis hierher durchgehalten! Dann könnt ihr nämlich hier auch noch die anderen verschickten Leckerbissen anschauen, auf dem Board werden nämlich alle Picknickleckereien gesammelt!

Ich bin schon gespannt, was ich bei dem ein oder anderen von euch entdecken werde und vor allen Dingen, was in meinem Paket drin ist - das hat sich heute auf den Weg gemacht! 

Liebe Grüße, Miriam

7 Kommentare

  1. Hallo Mimi,
    das schaut ja lecker aus! Vielen Dank auch für die Gläser- und Flaschen-Webseite. Ein toller Tipp!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Mimi!
    Sehr hübsch schauts aus... und lecker hört es sich an...

    :-))

    Danke für die Rezepte!
    Gruß
    NIcole

    AntwortenLöschen
  3. Wau da hast du dir aber sehr viel Mühe gemacht und eine super Auswahl zusammengestellt !
    Kuchen im Glas find ich genial sollte ich mal wieder machen :-)
    Lg, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hi Mimi, I found the google translator and it works quite well. The cake in the jar is a great idea. I have never seen that before.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Miriam, ich finde Deine selbstgemachten Labels ja soooo schoen!!! Und Kuchen im Glas muss ich auch noch probieren! Wie lange halten sich die denn? Ich nehme an, dass sie sich gut halten sollten, da man sie noch heiss verschliesst?
    LG, Phanit

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das sieht wirklich lecker aus. Da würde ich einmal gerne naschen!

    Allerliebste Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.