Freitag, 24. August 2012

Tastybox: Nordseekrabben

Auf mehreren anderen Blogs, zuerst bei meiner letzten "Post aus meiner Küche"-Tauschpartnerin Sandra, bin ich auf die Tastybox aufmerksam geworden.

Tastybox - was ist das? So ging's mir zuerst auch...

2 Jungs aus München haben die Firma "Foodie Square" gegründet, sie vertreiben die Tasty Box... Hier einmal die Hauptkriterien, die dahinter stecken.

  • Nur das Hauptthema ist bekannt - z.B. hier die Nordseekrabben
  • Ein Set von Zutaten für 2 bis 8 Personen.
  • Nur nachhaltig handgemachte Lebensmittel.
  • Einfaches Rezept mit YouTube Video unserer vorkochenden Chefkochs.
  • Geschichte zu den Menschen hinter den Produkten.
  • 40% - 80% günstiger als im Gourmet-Shop da direkt vom Hersteller!
  • Fester Liefertermin

Seit einiger Zeit schau ich mir jetzt schon auf der Facebook-Seite an, was immer so in den Tastyboxen drin ist und die letzte hat mir dann gleich zugesagt und das Lieferdatum hat auch noch gepasst!

Das Thema der bestellten Box war "Nordseekrabben". Da man hier ja sonst wirklich nicht daran kommt und wir die sehr gerne mögen, war klar, die bestellen wir!

Wie versprochen, kam die Box genau während des angegeben Zeitraums an. Ich war ja erst ein bisschen skeptisch, ob das wirklich hinhaut und ob auch die Zutaten noch alle frisch sind. Aber kein Grund zur Sorge, die Sachen kamen in einer Styroporbox, die mit mehreren Kühlakkus ausgestattet war und die Lebensmittel waren alle sehr kalt! Wirklich klasse...

So sah der "Warenkorb" aus:



Das mitgelieferte Rezept hörte sich sehr lecker und einfach an:

Nudelpäckchen mit Nordseekrabben - für 2 Personen

160 g Nudeln
200 g Nordseekrabben
200 g Tomaten
2 kleine Zucchini
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer, ca. 2 cm
1 Zitrone 
1 - 2 EL gehackte Petersilie
Saft von 1 Orange
2 EL Olivenöl
1 TL Zucker
125 ml Weißwein
Pfeffer Salz

(Die fett markierten Zutaten waren in der Tastybox, den Rest musste man selbst besorgen.)

Zubereitung:

Tomaten und Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig andünsten. Mit dem Zucker bestreuen und leicht karamelisieren lassen. Zucchini zugeben und ca. 5 Minuten unter Wenden anbraten. Dann die Tomaten dazugeben, den Wein und den Orangensaft zugießen.

Zitrone heiß abwaschen, Schale abreiben und den Abrieb unter die Sauce rühren. 15 Minuten bei kleiner Hitze offen köcheln lassen. Backofen auf 175 ° C Ober-/Unterhitze (160 ° C Umluft) vorheizen.

Die Nudeln in kochendem Wasser ca. 5 - 6 Minuten knapp bissfest garen.

Petersilie und Krabben unter die Gemüsesauce heben, 1 Schöpfkelle Nudelwasser zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nicht mehr kochen lassen!

Nudeln abgießen und tropfnass unter die Sauce mischen. Krabben-Nudeln mit Sauce mittig auf Backpapierbögen verteilen. Das Backpapier über den Nudeln zusammenfassen und mit Garn zusammenbinden.

Nudelpäckchen auf ein Backbleck setzen und im Ofen auf der zweiten Einschubleiste von unten 15 Minuten ziehen lassen. Dann geschlossen auf Tellern servieren.





Wir hatten uns auch das Dessert mitbestellt, hier gab's

Joghurtparfait mit karamellisierten Heidelbeeren

2 Becher Bananenjoghurt à 200 g
100 - 120 g Heidelbeeren
1 Ei
5 EL Puderzucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von einer Orange

Zubereitung:

Den Joghurt in eine Schüssel füllen, Becher gut ausspülen.

Das Ei trennen. Das Eigelb mit 2 EL Puderzucker mit dem Mixer zu einer dickflüssigen Creme aufschlagen. In einem zweiten Gefäß das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

Die Ei-Zucker-Creme und den Orangenabrieb unter den Joghurt rühren. Anschließend den Eischnee mit einem Schneebesen unter die Joghurtcreme ziehen. Die Creme in die beiden Joghurtbecher füllen. Mindestens drei Stunden ins Gefrierfach stellen.

Die Heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Die Joghurtbecher aus dem Gefrierfach nehmen, kurz in heißes Wasser stellen und dann auf einen Teller stürzen, die Becher aber noch nicht abnehmen.

3 EL Puderzucker in einer Pfanne erhitzen, bis er sich leicht bräunt. Mit 100 ml Wasser ablöschen und die Zuckermasse im Wasser auflösen. Heidelbeeren zugeben und kurz unter vorsichtigem Wenden erhitzen.

Die Becher vom Parfait ziehen und die Heidelbeeren dazugeben.


Und so sieht's aus:



Mein Fazit unserer ersten Tastybox:

Ich war von dem guten Service total begeistert! Es war einfach mal gemütlich, alle Zutaten, die man für ein Rezept braucht, nach Hause geliefert zu bekommen und dann loszulegen.

Geschmacklich waren die Nudelpäckchen einfach eine Wucht! Da hat alles gepasst - die gibt's bestimmt mal wieder...
Auch das Dessert war sehr lecker. Mein Freund mag Joghurt eigentlich nicht, dementsprechend auch kein Joghurteis, aber von dieser Nachspeise war auch er begeistert!

Von der Menge her wurden 2 Personen wirklich leicht satt (da hatte mein Freund erst Bedenken!).
Man muss allerdings auch sagen, die mitgelieferten Nudeln waren insgesamt 250 g, also mehr als im Rezept gefordert und da ich nicht ein paar Gramm Nudeln aufheben wollte, hab ich einfach alle hergenommen. Deswegen wurden's bei uns dann 4 kleinere Päckchen, anders als die im Rezept angegebenen 2 Päckchen, und das Essen war mehr als genug!

Vom Preislichen her lag diese Box jetzt bei 30 €. Natürlich kann man sagen, das ist nicht günstig. Aber wenn wir gut essen gehen, dann sind 15 € pro Person leicht zu rechnen. Und man sollte es ja eh als etwas Besonderes, als eine Ausnahme sehen...

Ach ja, wegen der Zutaten, die man selber besorgen muss. Man bekommt ein paar Tage vorher eine Mail, mit den Zutaten und Kochutensilien, die benötigt werden, damit man die Sachen auch noch rechtzeitig besorgen könnte, falls man sie nicht eh daheim hat!

Wir sind uns auf jeden Fall beide einig, dass das bestimmt nicht unsere letzte Tastybox war!

Vielleicht ist das ja auch mal was für euch! Probiert's einfach mal aus...

Liebe Grüße, Miriam

P.S.: Ich wurde für dieses Lob nicht bezahlt... ;-)))

5 Kommentare

  1. I never heard about that! This is really fantastic!!! Thank you for sharing Miriam!!!
    xxxx Alessandra

    AntwortenLöschen


  2. ...wow....
    lauter feine....
    leckere....
    gut ausehende...
    wohlriechende Sachen....
    feeeeein!!!!!

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  3. Was es nicht alles gibt heutzutage..ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich interessant an.
    Noch interessanter fände ich es jedoch, wenn ein Koch mitgeliefert werden würde. =)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Find die Idee an sich mit den Nudelpäckchen total toll und mit den Krabben stel ichs mir auch super lecker vor :)


    Liebe Grüße und einen feinen Sonntag
    Anne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.