Samstag, 15. September 2012

Feels like heaven...

...Schoko-Cola-Kuchen!


Dieser Schoko-Cola-Kuchen stand schon ganz lange auf meiner Nachbackliste...

Gefunden hab ich ihn damals bei Christina, aber eigentlich ist das Rezept für diesen Traumkuchen von Paule.

Der Einfachheit halber kopier ich euch das Rezept einfach hier rein, ich hab nämlich eigentlich alles 1 zu 1 so gemacht, wie beschrieben. Nur anstatt der Tonkabohne hab ich das Mark einer Vanilleschote genommen.

Paule hat den Kuchen in einer 23er-Form gebacken, ich in einer 26er-Form - wird halt ein bissl flacher... 

Schoko-Cola-Kuchen:

Zutaten für den Teig:
  • 200 g Butter
  • 200 g Cola
  • 175 g Vollmilch
  • 50 g Sahne
  • 220 g Weizenmehl Type 550
  • 3 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 1/4 Teelöffel Backnatron
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 geriebene Tonkabohne (alternativ Vanillemark von 1 Schote)
  • 240 g Rohrohrzucker
  • 2 Eier
für den Überzug:
  • 160 g dunkle Kuvertüre, mindestens 60%
  • 70 g Vollmilch
  • 70 g Sahne
  • 2-3 ganze Tonkabohnen
  • 1 Esslöffel Sirup (ich hab Ahornsirup genommen)
  • 1 Esslöffel Butter
Zubereitung:
Butter und Cola in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur erwärmen – es sollte nicht kochen – bis die Butter geschmolzen ist. Abkühlen lassen, dann Milch und Sahne unterrühren. Beiseite stellen.
Ein Stück Backpapier zwischen Ring und Boden der Springform einklemmen. Den Rand einfetten.
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Mehl, Backpulver, Natron und Kakaopulver in eine Rührschüssel sieben. Salz, geriebene Tonkabohne und Rohrohrzucker hinzugeben und mit dem Schneebesen vermischen.
In die Mitte eine Mulde drücken, Eier hineingeben und leicht verquirlen. Dann in einem dünnen Strahl Butter/Cola/Milch/Sahne-Mischung hineingießen und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren.
Teig in die Springform füllen und in den vorgeheizten Backofen geben. Ca. 45 Minuten lang backen. Nicht zu lange backen, zum Ende hin Stäbchenprobe machen.
In der Backform 15 Minuten ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Für die Glasur Kuvertüre sehr fein hacken oder reiben. In eine Schüssel geben. Milch und Sahne mit Tonkabohnen aufkochen und durch ein Sieb über die Schokolade giessen (Tonkabohnen abwaschen, gut trocknen lassen und separat aufbewahren; so kann man sie bis zu 7 Mal verwenden). Eine Minute ruhen lassen, dann mit einem Teigspatel vorsichtig vermischen. Sirup und Butter unterrühren. Den abgekühlten Kuchen damit überziehen.




Gibt's bei so nem durchwachsenen Wetterchen was besseres, als diesen Schoko-Traum? Mir fällt nix ein!

Die Streusel obendrauf hab ich übrigens mal bei der Schönhaberei gekauft.

Vielleicht ist das ja was für euch für morgen nachmittag!

Schönes Wochenende wünsch ich euch noch...

Und vergesst nicht, der Lostopf ist immer noch offen!

Liebe Grüße, Miriam


15 Kommentare

  1. Liebe Miriam,
    der Kuchen ist ja der Traum! Ich habe mir gleich mal das Rezept abgespeichert. Aber was ist denn
    Weinsteinbackpulver? Und Natron bekomme ich wo?
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weinsteinbackpulver und Natron findest du beides in der Backabteilung. Du kannst auch normales Backpulver nehmen. Im Weinsteinbackpulver wird anstelle von Phospat Weinstein als Säuerungsmittel verwendet.

      Löschen
    2. Vielen Dank liebe Miriam, in meinem kleinen Supermarkt um die Ecke gibt es das nicht, aber dann kann ich das in einem größeren Markt kaufen!
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Brinja

      Löschen
  2. ....mhhhh zum Reinbeissen,
    liebe Grüße Stani

    AntwortenLöschen
  3. You can't live without a chocolate cake!!!!
    xxxx Alessandra

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wie der perfekte Kuchen aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Ui das ssieht super lecker aus! vorallem die streusel sind ja super!

    AntwortenLöschen
  6. Schoko-Cola, das klingt einfach lecker!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja lecker aus! Bei uns steht bald ein Geburtstag an!ich werde mir das Rezept wohl merken!

    Herzlichst
    Esther

    AntwortenLöschen
  8. da ist cola drin O_O? interessant! sieht jedenfalls extrem lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  9. oh mann, wie gern ich da jetzt reinbeißen möchte :-)

    AntwortenLöschen
  10. Schoko-Cola Kuchen! Das ist mal kreativ! Das muss ich allein schon aus Neugierde nachbacken :D

    AntwortenLöschen
  11. oha. das klingt ja echt mal lecker! die kombi probiere ich bei gelegenheit auch mal aus^^

    mit lieben grüßen,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  12. mit cola??? omg as ist ja echt ein echter "alles was kinder lieben"-Kuchen :D

    AntwortenLöschen
  13. das werde ich auch gleich ausprobieren. toller tipp =) bin sehr gespannt..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.