Montag, 3. September 2012

First autumn recipe: Kürbiscannelloni

Meteorologischer Herbstanfang war ja bereits vor 2 Tagen... Da kann man jetzt schonmal die Herbstgerichte einläuten.

Ich finde, es ist auch schon so eine herbstliche Stimmung draußen. Die Blätter verfärben sich, die Luft ist noch warm, aber man merkt, dass es bald umschwingen wird. Und irgendwie freue ich mich auch schon auf die kühleren Tage - mal gemütlich zuhause einmummeln und Tee oder Kaba trinken (haben wir übrigens dieses Wochenende schon gemacht, hier in Bayern war Novemberwetter angesagt).

Meine Arbeitskollegin hat eine reiche Ausbeute an Hokkaido-Kürbisen im Garten und da werden wir dann natürlich mit versorgt. Also hab ich mich auf die Suche nach einem leckeren Kürbisrezept gemacht - Kürbissuppe wollten wir nicht.

Fündig bin ich bei "eat smarter" geworden - eine tolle Seite, die ich zuvor eigentlich gar nicht kannte...

Hier hab ich also das Rezept für leckere "Kürbiscannelloni" gefunden.


Zutaten: für 4 Portionen

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stück Knollensellerie
1 Hokkaidokürbis
50 g Kürbiskerne
1 EL Olivenöl
350 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
2 Eier
250 ml Milch
Muskatnuss
200 g Cannelloni
60 g geriebener Parmesan

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides klein würfeln. Knollensellerie waschen, schälen und in ca. 5 mm große Würfel schneiden.
Kürbis waschen, halbieren, die Kerne und den faserigen Innenteil entfernen. Kürbishälften durchschneiden und ungeschält etwa 1 cm groß würfeln.
Kürbiskerne mit einem großen Messer hacken. In einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen.
Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Brühe, Kürbis und Sellerie dazugeben. Aufkochen lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten dünsten.
Die Kürbiskerne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Kürbismasse in einem Sieb abtropfen lassen, dabei 200 ml Brühe in einer Schüssel auffangen. Die Kürbismasse etwas abkühlen lassen.
Eier und Milch zur aufgefangenen Brühe geben und alles mit einem Schneebesen verrühren. Salzen, pfeffern und nach Belieben etwas Muskat dazureiben.
Die Kürbismasse in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen und von beiden Seiten in die Cannelloni spritzen. Gefüllte Cannelloni in eine rechteckige, flache Auflaufform (ca. 2,5 l) legen.
Eiermilch über die Cannelloni geben, mit dem Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 3) etwa 40 Minuten backen.


Probiert es aus! Geschmacklich ist es einfach der Hammer! Wir hatten von der Füllung noch was übrig, die haben wir dann einfach so dazu gegessen, weil die Füllung allein schon so lecker war!

Das Füllen der Cannelonni ist zwar bissl ein Gebatze, aber wenn man mal den Dreh raus hat, geht's... ;-)


Vergesst nicht, hier noch in den Lostopf zu hüpfen!

Liebe Grüße, Miriam

17 Kommentare

  1. So eine Arbeitskollegin hätt ich auch gern ;) *g*, die einen mit köstlichen Hokkaido-Kürbisen versorgt :)

    Deine Kürbiscannelloni sehen so lecker aus, das muss ich auch mal unbedingt ausprobieren - Danke für das Rezept :)

    Danke auch für Deine lieben Zeilen und ich freu mich auch auf den September mit Dir - ganz doll :) Ganz liebe Grüße an Dich.

    AntwortenLöschen
  2. it seems so good....I have to buy some cannelloni!!!!
    xxxx Alessandra

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt extremst lecker und ist mal was Anderes! Ja, ja, die gute alte Kuerbissuppe...;-) Cannelloni befuellen ist echt etwas muehsam, ich habe mal ein Rezept aus "Natürlich Jamie" ein bisschen abgewandelt, mit Brokkoli-Pilz-Fuellung - aber der Aufwand lohnt sich wirklich! Danke fuer das Rezept, wird bei Gelegenheit nachgekocht!
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miriam,
    wieder so ein tolles Rezept von Dir!!! Das kommt mit auf meine Liste für Geburtstagsessen, denn im Oktober habe ich Geburtstag und werde meine liebsten Freunde einladen. Meine Kinder mögen leider keinen Kürbis - wie schaaaade!
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen
  5. Ach du ich mag noch nicht an den Herbst denken...heul
    Dann kommt der Winter und es wird so fuerchterlich kalt...brrrr.....

    Sei Herzlich
    Gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  6. Wow wie lecker, werde ich defintiv mal nachkochen :) Jaaahaaa endlich ist wieder Kürbiszeit :)

    http://adorablythings.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Und jetzt habe ich Hunger! Den ersten Kürbis auch schon entdeckt, dann aber doch im Ladenliegen lassen... Ob mir das wohl beim nächsten Einkauf immer noch gelingt?

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie lecker, vor allem schoen, dass es mal ein anderes Kuerbisrezept als Kuerbissuppe ist :) Findest Du noch andere leckere Kuerbisrezepte fuer uns? :) Du hattest ja nach dem Fundraising gefragt... es ist so eine Art Spendenaktion. Die Kinder (oder eher gesagt die Eltern!) bieten diverse Sachen an, die man kaufen kann, und das Geld geht dann an die Schule. Hier sind das recht grosse Aktionen von den Schulen, um Geld fuer neue Buecher, Spielzeug, Aufbesserung des Spielplatzes, etc. zu sammeln. Mein Kleiner darf die Yankee Candles verkaufen, die hier sehr beliebt sind, aber es gibt von den verschiedenen Schulen alles moegliche, Schoki, Keksteig Weihnachtskarten, etc. Also eine richtig grosse Sache im Amiland, die gross gesponsort wird. So, und nun wuensche ich noch eine schoene Woche :)
    Liebe Gruesse,
    Phanit

    AntwortenLöschen
  9. Hmm! Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Herzliche Dank für das leckere Rezept! Mit der Füllung könnte man sicher auch ganz wunderbar Spagetthi kochen!

    Herzlichst
    Esther

    AntwortenLöschen
  10. das hört sich auch echt köööstlich an :D

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Miriam,
    das hört sich wirklich toll und gar nicht so schwer nachzukochen an. Die Eat Smarter gibt es auch als Heft. Die herzhaften Sachen darin gefallen mir ziemlich gut. Kürbis in Canneloni ist mal eine tolle Alternative zu Spinat.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhh, ich freu mich schon so arg auf die Kürbiszeit. Das Rezept hört sich super lecker an :)

    Das Geschirrparadies war in der Brockensammlung in Bethel. Viele schöne Einzelstücke, perfekt also :)

    AntwortenLöschen
  13. Mmmmh, das sieht ja wieder köstlich aus! Vor allem ist es mal was anderes und Canneloni sind eh so ein Soulfood... Miriam, ich komm mal bei dir vorbei und dann musst du mich bekochen, ja? :)

    AntwortenLöschen
  14. sieht super lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  15. OK Rezept wieder gefunden. Alle Zutaten außer Knollensellerie im Haus.
    Und los gehts, ausducken, vorbereiten und kochen. Ergebniss später :-)
    Bea

    AntwortenLöschen
  16. So, es war richtig lecker auch ohne den Knollensellerie.
    Ich hab mich peinlich genau an die Rezeptvorgabe gehalten.
    Die Masse sah sehr gut aus im Ofen, nur die Flüssigkeit war zu wenig.
    Die Füllung war genial lecker. Ich hab noch Chiliflocken zu Pfeffer und Salz gegeben.
    Als Schnelllösung für die leider zu trockenen Cannelloni hab ich schnell ausgelassene Butter mit Muskat dazu gegeben. Eine gute Idee die Füllung schmeckt toll!
    Lieben Gruß
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,

      freut mich, wenn es euch geschmeckt hat! Ja, mit der Flüssigkeit kann es knapp werden, aber die kann man gut mit Gemüsebrühe auffüllen...

      Geschmacklich ist es wirklich topp!

      Lg, Miriam

      Löschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.