Donnerstag, 13. Dezember 2012

Weihnachtsbäckerei: Amaretto-Lebkuchen

Hallo ihr Lieben,

ihr habt ja vielleicht schon mitbekommen, dass ich eher selten Plätzchen backe... Mir fehlt dazu einfach die Geduld für diese kleine Betüddelei, da back ich lieber mal nen Kuchen! ;-)

Was ich aber gern mag, sind Lebkuchen und die backe ich auch gern. Allerdings bin ich ja jetzt für Lebkuchen eigentlich schon zu spät dran, weil die meisten ja erst mal eine zeitlang durchziehen müssen, bis sie schön weich sind.
Also musste ein Rezept her, wo die Lebkuchen gleich von anfang an weich sind, damit man sie sofort essen kann.

Abhilfe kam in Form meiner Arbeitskollegin - von ihr hab ich ein Rezept für Amaretto-Lebkuchen bekommen, die sind gleich von Anfang an schön saftig!

Also hab ich gestern gerührt und gebacken und mir den tollen Lebkuchenduft um die Nase wehen lassen...


Und sie hatte nicht zu viel versprochen, die kleinen Küchlein sind wirklich richtig lecker - ich musste das natürlich gleich testen! :)

Deswegen also hier für euch das Rezept:

Zutaten: (für ca. 30 Lebkuchen)

4 Eier
100 g Puderzucker
200 g Mandeln
200 g Haselnüsse
50 g Zitronat
50 g Orangeat
200 g Marzipan
100 g Honig
4 cl Amaretto
2 EL Lebkuchengewürz
je 1 Prise Muskat, Salz und Ingwer
(runde Oblaten)

200 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

Die Eier mit dem Puderzucker schaumig rühren. Die Nüsse zugeben und gut unterrühren. Zitronat und Orangeat kleinhäckseln, das Marzipan klein würfeln und beides ebenfalls zugeben. Mit dem Honig, Amaretto und den Gewürzen zu einem saftigen Teig verarbeiten.

Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Häuflein setzen und bei 170 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 - 20 Minuten backen.
Ihr könnt die Masse natürlich auch auf runde Oblaten geben, aber ich backe Lebkuchen immer ohne Oblaten, weil mein Freund die nicht mag.

Nach dem Backen die Lebkuchen auf einem Küchenrost auskühlen lassen und anschließend mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen.

Wer keine Haselnüsse verträgt, kann auch komplett nur Mandeln hernehmen.


Diese Lebkuchen sind eigentlich die leckersten, die ich je gegessen hab, mir ist es nämlich immer lieber, wenn sie schön saftig sind, als wenn ich ihn einen knochentrockenen Lebkuchen reinbeiße...

Das Bild ist heute mal ein Instagram-Bild, ihr könnt mir dort unter "Mimiswelt" folgen.

Falls ihr übrigens noch einen warmen Hals haben möchtet, bis heute Mitternacht könnt ihr noch in den Lostopf hüpfen.

Liebe Grüße, Miriam

3 Kommentare

  1. .... ohhh mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

    ;o)

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. yummy !!!! thank you Miriam,
    xxxxx Ale

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, das hört sich so lecker an!!! Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.