Samstag, 15. Dezember 2012

Weihnachtsbäckerei: Engelsaugen + Gewinner


 Hallo meine Lieben,

ihr werdet euch jetzt wahrscheinlich wundern, warum ihr hier Plätzchen seht, hab ich doch im letzten Post noch geschrieben, dass ich zu ungeduldig für diese Teilchen bin...

Aaaaber - diese Dinger hier sind die weltbesten Plätzchen, die's gibt, auch für Leute wie mich!
Da muss man nämlich nur Kugeln rollen und mit einem Kochlöffelstiel Löcher reindrücken, das bekomm sogar ich hin... *g*

Die leckeren Teilchen hab ich gestern bei Ann-Kathrin gesehen und abends hab ich dann noch fleißig gerollt... Und ich sag's euch, es hat sich wirklich gelohnt! Der Aufwand war minimalst, dafür sind die Engelsaugen umso leckerer. Plätzchen gefüllt mit feinstem Johannisbeergelee, eine Kombi aus süß und leichter Säure, ein himmlischer Traum!

Das Rezept findet ihr hier bei Ann-Kathrin, ich habe soweit nichts verändert. Allerdings musste ich den Teig am Schluss noch mit den Händen durchkneten, sonst wäre er recht bröselig geblieben. Aber das hat wunderbar geklappt!


Ich habe heute auch die Gewinnerin des Schals aus der Verlosung ausgelost bzw. mein Freund hat wieder Helferlein gespielt und die Gewinnernummer aus dem Lostopf gezogen.




Es ist Martina!!
Du kannst dir den Schal dann ja am Montag live aussuchen... (Sie kommt mich da nämlich besuchen - das hatten wir aber schon vorher ausgemacht...)

Alle anderen - nicht traurig sein! Ich hab bestimmt mal wieder was für euch...

So, für mich heißt's jetzt ins weiche Bettlein kuscheln. :))

Ich wünsch euch ein tolles Wochenende - hoffentlich regnet es nicht wirklich so viel, wie angesagt ist.

Liebe Grüße, Miriam


7 Kommentare

  1. ohhh lecker Platzerl, ich hoff i kriag no welche hin! Bis jetz ham mir noch gar keine.
    Und ohhh schade, die Verlosung hab ich mal voll verasst :(

    GLG Vroni

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui!! Die sehen ja schön aus! Ich Liebe sie auch weil sie so herrlich unkompliziert sind :-) Es freut mich total, dass dir die Plätzchen so gut geschmeckt haben ! Und auch, dass wir das Zucker-Problem noch rechtzeitig lösen konnten :-D

    Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Mal davon abgesehen dass die Plätzchen wirklich lecker aussehen und auch schmecken (mach die auch jedes Jahr - nur mit Aprikosenmarmelade) bin ich überglücklich dass ich bei einer Verlosung auch mal der Gewinner bin!!!
    Dankeschön Miriam!!!
    Kann dir gar nicht sagen, wie sehr mich das freut!!!
    Liebe Grüße & bis Montag!!!
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Plätzchen mit marmeladenfüllung! Aber ich kenn die nur unter dem Namen Husarenkrapfen :) bei meinem Rezept ist aber noch ein wenig Haselnussmehl drin. Sind die bei dir schön buttrig geworden, dann versuch ich mal dein Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tini,
      Husarenkrapfen sagt mir auch was...
      Die hier sind wirklich schön buttrig, ich kann das Rezept nur empfehlen! Und so schnell gemacht!
      Lg, Miriam

      Löschen
  5. Hmm.. die sehen wirklich wunderbar verlockend aus. Das Rezept ist notiert, sicher auch perfekt um mit dem Sohnemann zu backen. Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen

  6. ♥ engelsouge,
    das kenne i nid mal... das muess i mir grad merke.
    Danke!
    und er glückliche Gwinnerin,
    äs hipp hipp hurraaaa!!!!

    glg Nathalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort von euch.

Fragen beantworte ich gleich hier, also schaut vielleicht nochmal nach.